Wissen für Alle
Veranstaltungshistorie

7. April 2019

Arbeit 4.0 – Digitalisierung in der Arbeitswelt

Digitalisierung und Vernetzung in der Fertigung werden seit einiger Zeit populär unter dem Schlagwort „Industrie 4.0“ diskutiert. Die Auswirkungen dieser Entwicklungen auf die Arbeitswelt rücken nun zunehmend als „Arbeit 4.0“ in eine sehr breite öffentliche Debatte.

Der Vortrag gibt einen Überblick über ausgewählte Themen der „Arbeit 4.0“ aus arbeitswissenschaftlicher Sicht. Es werden einige Praxisbeispiele vorgestellt, die aktuelle Entwicklungen veranschaulichen, sowie einige Forschungsprojekte mit dem Schwerpunkt Assistenzsysteme.

Kernthemen:

  • Die Digitalisierung verändert die Arbeitswelt. Unternehmen und Mitarbeiter müssen sich auf neue Aufgaben einstellen, neue Strategien entwickeln. Digitalisierung und Vernetzung in der Fertigung werden in der Branche unter dem Schlagwort „Industrie 4.0“ diskutiert.
  • Im Mittelpunkt steht das Internet der Dinge, der Daten und der Dienste.
  • Arbeit 4.0 ist nicht nur eine Erleichterung, sondern beinhaltet auch Herausforderungen für die Mitarbeiter. Stetige Weiterbildung und Konkurrenzdruck sorgen für steigenden Stress. Arbeit 4.0 bietet aber auch das Potenzial für eine intensivere Kooperation von Mensch und Technik
  • Assistenzsysteme und Augmented-Reality sind Hilfswerkzeuge für den Menschen in einem sich verändernden Arbeitsumfeld.

Der Referent

M. Sc. Christopher Stockinger

Digitalisierungsexperte am Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum in Darmstadt