»Hel­fer in der Land­wirt­schaft«

lau­te­te das The­ma beim 20. Reis Ro­botics In­ven­ti­on Award. Sie­ben Teams aus Gym­na­sias­ten vom Untermain ha­ben sich in die­sem Jahr be­tei­ligt.

Die ersten drei Plätze gingen an Tüftler aus dem Julius-Echter-Gymnasium (JEG) Elsenfeld, den Sonderpreis sicherte sich ein Team aus dem Hermann-Staudinger-Gymnasium (HSG) Erlenbach. Ihre Preise nahmen sie am Sonntag im Reis Institut im Obernburger Industriegebiet Im Weidig entgegen.
Seit dem Jahr 2000 unterstützt Walter Reis junge Tüftler aus der Region Untermain, wenn es darum geht, neue Ideen und kreative Ansätze für die Praxis zu entwickeln. »Eine Gesellschaft ohne Innovationen hat keine Zukunft, Erfinder und Unternehmergeist haben unser Land groß gemacht«, heißt es auf der Homepage des Walter-Reis-Instituts zum Antrieb für dieses Engagement. Den Ideenwettbewerb »Reis Robotics Award« unterstützte das Institut auch heuer wieder mit 4500 Euro und lobte für die Siegerteams attraktive Preise aus.
(Auszug aus der Veröffentlichung im MainEcho vom 06.08.2019, Dr. Heinz Linduschka)

 

Können Kinder einen Robotermechanismus verstehen und Bauen? – Der VDIni-Club Aschaffenburg zu Gast im Walter Reis Institut

Am Samstag den 29.06.2019 haben Kinder im Alter von sechs bis neun Jahren viel über Roboter gelernt. In der von Herrn Prof. Dr.-Ing. Alexander Czinki und Herr Sebastian Schuck geleiteten Veranstaltung erfuhren die Kinder wo Roboter aktuell eingesetzt werden und wo Roboter in Zukunft auch noch zu finden sein werden. Bei all den interessanten Themen kam aber auch die Praxis nicht zu kurz! Nachdem die Teilnehmer zunächst die Funktionsweise anhand eines einfachen Holzmodells erlernten, konnten die Kinder dann noch einen Schritt weitergehen und unter Anleitung der Experten einen echten Roboter der Firma Reis Robotics programmieren.

 

WiBaRo – Wir bauen einen Roboter 2019

Die zwölf teilnehmenden SchülerInnen der Jahrgangsstufen 6 bis 8 erlangten an fünf Samstagen einen tiefergehenden Einblick in die Funktionsweise, Programmierung und die typischen Aufgaben eines Industrieroboters. Ein hierfür extra angefertigtes Arduino-Projekt, spiegelte die klassische Programmieroberfläche eines Industrieroboters wieder, welche den anschließenden Wechsel auf den Reis Roboter deutlich erleichterte.

Kinder schon früh mit technischen Prozessen vertraut zu machen!

Das ist das Ziel der Walter Reis Stiftung aus Obernburg. Seit über drei Jahren gibt es deshalb in der Johannes-Obernburger Grund- und Mittelschule für Schüler und Schülerinnen der dritten Klassen freiwilligen Unterricht im Fach „Schule und Technik“. Am Mittwochnachmittag, 06.03.2019, statteten 13 Schüler der Klassen 3 b und 3 c gemeinsam mit ihrer Technik-AG-Lehrerin Anna-Luisa Sennert im Rahmen der Unterrichtsstunde dem  Walter Reis Institut (WRI) einen Besuch ab. Der Gründer der Stiftung, Walter Reis unterstützt das Projekt jährlich mit 3000 Euro.

Neue Denkweisen und Technologien im Technik-Enrichment-Seminar

An vier Samstagen im November und Dezember 2018 drängten sich 16 SchülerInnen aus der 7. und 8. Jahrgangstufe der Gymnasien Amorbach, Miltenberg, Erlenbach und Elsenfeld um die Werkbänke des Walter Reis Instituts.